Deutsche Bank ordnet Aufgaben im Vorstand neu

Die Deutsche Bank will die Aufgaben im Vorstand neu ordnen.

Vorstandschef Christian Sewing werde die Verantwortung für das Investmentbanking in absehbarer Zeit abgeben, sagten mehrere mit dem Sachverhalt vertraute Personen dem Handelsblatt. „Es kommt Bewegung in die Sache“, sagte ein Insider. Es werde ein Stühlerücken im Vorstand geben. Die Bank wollte sich auf Anfrage dazu nicht äußern.

Unklar ist, ob die Bank intern oder extern einen neuen Manager für das Investmentbanking in den Vorstand holt, oder ob die Bank diese Aufgabe auf einen der bestehenden Vorstände überträgt. In der Bank sei man sich aber bewusst, dass es ein schwieriges Signal wäre, wenn das Vorstandsgremium in Zeiten des Personalabbaus größer werde.

Die Bankenaufsicht fordert seit längerem, dass Vorstandschef Sewing die Verantwortung für das Investmentbanking abgibt und sich auf seine Rolle als CEO konzentriert. Sewing hatte die Verantwortung für das Investmentbanking im Sommer 2019 mit Vorstellung seiner Strategie übernommen, um den Umbau und die geplanten Kürzungen in der Sparte umzusetzen. Die Bankenaufsicht hatte das damals akzeptiert, dies aber Finanzkreisen zufolge als Übergangslösung angesehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.