DeutscheTelekom: Merkel macht sich für Marktzugang in China stark

Bundeskanzlerin Angela Merkel macht sich bei chinesischen Gesprächspartnern für die Deutsche Telekom stark.

„Berlin will der Telekom beim Zugang auf den Mobilfunkmarkt in China helfen“, heißt es in EU-Kreisen, berichtet die WirtschaftsWoche in ihrer aktuellen Ausgabe. In Brüssel wird befürchtet, Merkels Einsatz könnte Teil eines Deals sein, bei dem Deutschland dem umstrittenen chinesischen Mobilfunkausrüster Huawei den Markt für 5G offen hält. Die chinesische Seite habe ein Anti-Spionage-Abkommen mit acht Punkten angeboten, um deutsche Sicherheitsbedenken aus dem Weg zu räumen, heißt es in Brüssel.
Die Telekom dementiert ein Interesse an China, man habe „den klaren Fokus Europa und USA“. Allerdings bietet die Telekom heute schon gemeinsam mit Huawei eine Cloud in China an und arbeitet bei der Open Telekom Cloud eng mit Huawei zusammen.
Das Bundeskabinett soll in Kürze, möglicherweise schon kommenden Mittwoch, über das IT-Sicherheitsgesetz verabschieden, das über den Zugang zum 5G-Markt in Deutschland entscheidet.

Ein Kommentar

  1. Diese Chinafaszination, wo kommt die bloß her? Ein Regime, das Hinrichtungsbusse nutzt und Konzentrationslager unterhält, seine Bevölkerung einsperrt und indoktriniert. Liegt es daran, dass die USA kaputt gehen/sind und „der Russe“ keine Option ist, oder ist es wirklich nur der schnöde Mammon, der Markt, der lockt. Mehr als 1 Milliarde mögliche Kunden… widerlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.