VW: Diess verzichtet auf Vertragsverlängerung

VW-Chef Herbert Diess will auf einer vorzeitige Vertragsverlängerung verzichten. Im Vorfeld einer Aufsichtsratssitzung am Montagabend habe sich der 62-Jährige dazu bereit erklärt, erfuhr das Handelsblatt aus informierten Kreisen.

Das Gremium kann nun umfassende Beschlüsse fällen, zu denen neben der Besetzung von drei Vorstandsressorts auch die Fertigung von Elektroautos im Stammwerk Wolfsburg gehören soll.

VW-Chef Diess hatte erst auf massiven Druck aller Beteiligten auf seine Forderung auf eine vorzeitige Verlängerung seines bis April 2023 laufenden Vertrags verzichten wollen. Mit seiner Blockade hatte er die Neubesetzung des Vorstands und den Bau von E-Autos in Wolfsburg blockiert. Er habe nun nachgeben müssen, hieß es. Im Umfeld des Kontrollgremiums galt eine Zustimmung zu dem neuerlichen Kompromiss als sicher.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.