Wegen Wirecard: Konsequenzen gegen Chef der Wirtschaftsprüferaufsicht Apas?

Der CSU-Finanzpolitiker Hans Michelbach hat indirekt den Rücktritt des Leiters der Wirtschaftsprüferaufsicht Apas, Ralf Bose, gefordert.

„Es kann nicht angehen, dass der Präsident der Wirtschaftsprüferaufsicht Apas mit Aktien eines Unternehmens handelt, das mittelbar Gegenstand einer Überprüfung ist“, sagte Michelbach, der stellvertretender Vorsitzender des Wirecard-Ausschusses ist. Das sei  gegen alle Compliance-Regeln.

Michelbach forderte, den  Vorgang umgehend zu untersuchen und die notwendigen Konsequenzen daraus zu ziehen. „Dabei muss auch aufgeklärt werden, was zwischen dem Apas-Präsidenten Bose und dem Bafin-Präsidenten Hufeldt telefonisch genau an dem Tag besprochen wurde, an dem Bose seine Wirecard-Aktien wieder verkaufte“, sagte Michelbach.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.